Penang Hill

…Montag (25.08.2014) – mein Trip nach Penang neigt sich dem Ende zu, und die Vorfreude auf meine kleine Palmeninsel steigt zusehends an 🙂

Nachdem sich der Regen wieder verzogen hatte, machte ich mich mit dem Bus auf den Weg zum Penang Hill.

„You‚ve not visited Penang unless you‚ve been up Penang Hill“, so das dort überall verkündete Motto. Also ab in die süße kleine Bahn und hoch da!

Oben erstmal eine Fress-Shopping-Info-Bespassunsmeile mit diversen kleinen Tempeln und Moscheen.

Also mal kurz orientiert und dann zügig weiter, zu Fuss war ich fast allein auf dem Weg ums Bergle, es ist schliesslich für alle ganz schick, sich diesen ca. 2-3km Weg mitm Golfcar chauffieren zu lassen :-p

Aber schön grün!

Während ich so vor mich hintappel und mich an dem Grün, der angenehm kühlen Luft hier oben (etwas über 700m) und der schönen Aussicht erfreue, merke ich rechts des Weges ein vergammeltes Schild, dass den Weg nach oben auf den Fernhill (Farnhügel) zu irgendwas mit einem Bungalow weist.

Voller Neugier flott hochgetrappst, offenbart sich mir ein kleines Juwel, fast schon ein kleiner Lost Place. Also nix wie hin da und erkundet. Tür vorne offen, aber das schmiedeeiserne Ziergitter war leider so errodiert, das kein öffnen möglich war. Hinten erkannte ich dann aber bei einem Blick in das „Bungalow“, dass da eh kein sicheres Vorankommen möglich wäre, da sich die Natur viel zurückholt, und die Böden und Decken so morsch waren, dass sie zum Teil schon eingestürzt sind.

Adrenalinspiegel hoch, Indiana Pu Modus an und auf zur Erkundung – keine Menschenseele da, lediglich ab und an das ferne summen eines Golfcars und das Geschrei der Vögel!

Das traurige Erlebnis mit den beiden kleinen Hundewelpen erspare ich euch jetzt erstmal vorerst. Kurz gerettet, nur um ohnehin bald einzugehen :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*