Sonnenuntermondaufgang…

…oder „Zuhause“ ist’s am schönsten?

Ja ich muss gestehen, mir gefällts hier in Bang Por wirklich ausnehmend gut.
Mal so ein paar best-off Sonnenuntergangsbilder der letzten Wochen.
Besonders faszinierend fand ich den Vollmondtag + den Tag danach.
Es hat schon was ganz besonderes, in Wasser zu baden, dass wie Samt um einen fliesst, während links von einem die Sonne glühendrot untergeht, und rechts wiederum vor einem schwarz-blauen Hintergrund der Vollmond hinter den Palmen langsam aufzieht.

Sonnenauf- und Untergänge, Mondauf- und Untergänge…langsam fällt es mir schwer, mich zu entscheiden was mir am besten gefällt. Mal ganz abgesehen von dem Sternenhimmel… Milchstrassenwatching und Sternschnuppenverfolging (es gibt sie in weiss, gelb und rötlich, horizontal und vertikal herunterregnend, sprühend, funkelnd, verpuffend, flackernd und ich weiss nicht in welchen Variationen noch). Und ich kann mich einfach nicht daran sattsehen 🙂

Seit Halbmond ist es ganz besonders schön mit anzusehen, wenn dieser so zwischen 22-23 Uhr aufgeht. Dieser Tage so quietschorange wie eine kleine Sonne. War ich auch etwas verwirrt, als ich den das erste Mal so richtig registriert habe. Nachts am Strand, auf einmal erhellt ein gelber Schatten den Himmel rechts von mir… und dann ploppt da dieser dicke, gelb-orange Halbmond hinter dem Berg vor… a so schee 🙂

Die Jungs zum Kokospalmentrimmen waren die Tage auch mal da, und da wollt ich ja unbedingt zuguggen. Nicht dass ihr jetzt denkt, die Seile die da in den Bäumen hängen, würden die Leute sichern, nee, die Sind zum abtransport der Kokosnüsse gedacht. Schon gruslig die da oben in den Kronen rummklettern zu sehen, so barfuss und nur mit Axt… aber faszinierend, denn in Deutschland ging das natürlich nich ohne gebührende Einhaltung der Arbeits- und Sicherheitsvorschriften- und Kleidung 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*