Wlühgürmchen, Sternschnuppen…

…und der wunderbare Rest!

Hallo Zusammen!

Huch, schon bald wieder zwei Wochen her, seit ich das letzte mal geschrieben habe.

Die Moral dieses Abends: Ein großer Zeh eignet sich als Türstopper nicht, und stoppt diese auch nur sehr schlecht! Autschn!

Mutter Natur verzaubert mich momentan wirklich so dermassen (Nature is cheaper than drugs!). Seit gestern schon ist sternklarer Himmel. Gestern Nacht, als ich das begeistert nach dem Essen bei Som auf dem Heimweg am Strand entlang festgestellt habe, musst ich mich prompt auf Spiderbike schwingen (ca. 22 Uhr).

Erstmal bin ich die Berge ein Stück hochgefahren bis zu der kleinen „Staustufe“ weil ich dachte, da oben muss der Himmel doch gleich nochmal klarer sein. Damit lag ich auch vollkommen richtig.
Aber kleiner Schisser der ich bin, hab ich es trotz aller Faszination – man stelle sich Schatten von riesigen Bäumen um einen herum vor, plätscherndes Wasser, alle möglichen Varianten von Grillengezirps und Insektengesurre, dazu die Milchstrasse die sich feist über den mit Millionen von Sternen gespickten Himmel windet, während alle paar Sekunden Sternschnuppen in allen Varianten über einem dahinziehen – nicht allzu lange dort ausgehalten.

Könnt ja so ne 3m Tarantel hinter nem 30cm Baumstamm vorspringen und mich mit einem Haps verschlucken oder so :-p

Ja manchmal komme ich mit mir Selbst noch an ein paar Grenzen, aber das ist ja nichts Schlechtes, das zeigt mir dass ich noch ausbaufähig bin 🙂

Danach ging es noch weiter, an einen meiner neuen Lieblingsstrände – Laem Yai (dazu gibts nochmal nen extra Post, spreng ja hier auch schon wieder bald den Rahmen). Ein Strand der nicht weit weg ist, und an dem man wirklich noch seine Ruhe hat und ausser Meer, Berg, Sand und Wasser mal nen Tag lang garnix mitkriegt von der Welt 🙂

Just hatte ich endlich mal meine Taschenlampe dabei. Beim überklettern der Felsen (Flut war grad am rummschwabbern) auch wirklich nützlich 🙂
Kaum hinter den Felsen am ersten Kuschelstrand angekommen, war das Timing wieder perfekt. Zum staunen wollte ich eine rauchen, hatte aber mein Feuerzeug vergessen. Also dacht ich mir noch bissl gucken und dann heim – und plötzlich war der Himmel hell!

Ein wirklich ansehnlicher Komet ist von rechts nach links über den halben Horizont gezogen, flammend rot-orange und er hat sogar eine richtige Rauchfahne hinter sich hergezogen (nein, es war kein
abstürzendes Flugzeug!) und schliesslich isser wohl irgendwo überm Meer verglüht.
Ich bin immernoch tief beeindruckt, echt!

Als ich mich dann auf den Rückweg mache (und das erste mal überhaupt hier eine Taschenlampe am Strand benutze, sonst mache ich mich eigentlich immer über Taschenlampenträger lustig ;)) hab ich dann auch noch ENDLICH meine erste lebende Schlange getroffen 🙂

Ein noch recht junges Exemplar, von dem ich anhand der hellen Ringe am Bauch vermute, dass es ein Netzpython war? Anyhow, ist alles friedlich verlaufen und war ganz entspannt auf beiden Seiten 🙂

Obendrauf hab ich heute noch meinen neuen Mitbewohner hinterm Spiegel entdeckt, hab ja auf Facefuck schon davon berichtet 🙂

Was ist sonst noch so passiert? Ich hab meinen Visarun nach Malaysia verschlafen, konnte mir dann aber hier auf Mui nochmal eine 30 Tage Verlängerung besorgen 🙂

Zwischendrinn denk ich mir ab und an, russisch zu lernen wäre bald sinnvoller als thailändisch :-p

Letzte Woche noch einen kleinen neuen Wasserfall erkundet, Donnerstag den Markt in Maenam gestürmt und Pizza gefuttert (leckerst und wirklich fairer Preis von 2 Euro, dafür kriegt man hier Andernorts ne viertel Pizza), hab bei Regen im warmen Meer gebadet, und auch sonst viel gebadet und gepoit (hähä…langsam werd ich ein bissl Applausgeil), war auf ner Shopping- und Päckchentour (ich bin gespannt wann die wie ankommen) – und mit Game of Thrones bin ich auch fertig 🙂

Alle paar Tage sitz ich mit zwei thailändischen Nachbarn ums Lagerfeuer am Strand und bin immer wieder erstaunt, wie gut man sich doch auch verstehen kann, wenn jeder von des Anderen Sprache nur ein paar Fetzen beherrscht 🙂

Mein Ohr ist wieder zu 100% gesund, dafür gabs auf das Antibiotikum noch ne fette Sonnenallergie, die zur Folge hatte, dass ich die letzte Woche aussah wie n frischer Streuselkuchen. Und wo das nun
grad wieder wird und ich mich entstreusele, hab ich vorhin unfreiwillig beschlossen, mit meinem rechten großen Zeh mal die Haustür zu stoppen…und danach durft ich die Blutung stoppen :-p Wenn der Nagel mal nicht abgeht…*fiep*

Aber irgendwas ist ja immer, und sonst gehts mir dafür prima bis heiter und blendend 🙂

xoxo

Das Pu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*