Happy Days…

Hach… was gibt es alles zu erzählen?

Ich könnte Geschichten erzählen, von Tagen die so Zufriedenstellend und schön sind, dass ich mich in regelmässigen Abständen grinsend frage „ist das wirklich echt“ … und meine Freude ist jedesmal ungebrochen, wenn ich meine Augen schliesse, wieder öffne, und spüre, dass ICH wirklich HIER bin 🙂

Die Tage lässt mich das Wetter immer nur begrenzt mit dem Roller rummcruisen – aber ehrlich, es hat auch was schönes, langsam die Menschen um einen rumm kennenzulernen, die man öfter sieht.

Nachdem ich ein paar Häuser angesehen habe, weil ich der Meinung war „direkt am Meer wär doch noch das Tüpfelchen auf dem i“ … hat mich die Realität ein bisschen eingeholt und ich bin zu der Erkenntnis gelangt, dass ich für das Geld hier traumhaft 20m vom Meer entfernt lebe 🙂

Wenn ich auf meinem Balkon stehe, und den Kopf nach links drehe, sehe ich einen wunderschönen beurwaldeten Berg (den ich mittlerweile erklommen hab, Eintrag folgt), dreh ich den Kopf nach rechts dann kann ich durch einen Mangobaum und die Kokospalmen zum Meer schauen. Meine Hängematte baumelt mittlerweile auch auf meiner Veranda – verflucht was könnte ich noch mehr wollen? 😉

Den Big Buddha in Bhoput hab ich auch mal wieder besucht – da hab ich doch vor (zwei Leben?) fast vier Jahren mein Handy verloren. Ohja… Samstag abend auf dem Jahrmarkt/Kirmes/Konzert/Sing/Shallala Event in Maenam hab ich meine Kopfhörer verbummelt – was aber in Anbetracht der Tatsache, dass ich sie an diesem Abend das erste mal in drei Wochen benutzt habe, auch nicht weiter tragisch ist 😉

Auf dem Rückweg wollte ich eigentlich zum Choeng Mon Beach (angebliche Idylle im obersten Nordosten von Mui), aber irgendwie bin ich wohl irgendwo falsch gefahren – und fand mich plötzlich MITTEN im Trubel in Chaweng wieder (für alle dies nicht kennen – Chaweng is sowas wie das El Arenal von Koh Samui, nur mit mehr besoffenen Russen und Prostituierten). Die volle Party-Touridestination halt. Gleich neben dem neu gebauten Mega-Einkaufszentrum rausgekommen – MAN das war fast wie ein kleiner Kulturschock! Nix wie schnell weiter 😉

Meinen Hausstrand rechts entlang hab ich eine neue tolle Badebucht entdeckt – und auch das tolle lila Häuschen – das aber in Wahrheit aus einem miefigen Zimmer, nem schimmligen Kühlschrank und einer muffligen Nasszelle besteht – und fast das doppelte von meiner jetztigen Casa del Pu kostet – da kam der Realitätshammer auf mich nieder 🙂
Dennoch gehts zum baden jetzt öfter in die Boom Bay 😉

Achja, für meine Mum mal anbei noch ein paar Bilder von meinem „Hausmarkt“ in Maenam drüben – da hol ich auch immer meine lecker Früchte zur Zeit…und ich steh total auf die frittierte Hühnerbrust mit Klebreis…mjamjam… auch Nudeln, Salate und überhaupt alles erdenkliche an Futterzeugs gibts da!

Nachdem es jetzt schon kurz vor drei in der Nacht ist (bei euch ists noch Montag, hier schon Dienstag) und ich heut nen langen Tag hatte, wirds langsam Zeit. Auch wenn es den Grossteil des heutigen Tages richtig gegossen und gestürmt hat, hats für Yoga, Wäsche, Haus- und Puputz, Thaimassage, Wanddeko (ja ein Buddha ziert jetzt meine Lounge) gereicht – und die Zeit in ders nicht regnet kostet man dann sowieso noch viel besser aus 🙂

Die Ohrenentzündung ist übrigens wieder prima verheilt – und sonst plagt mich grad GARNIX – ausser totaler Glückseeligkeit 🙂

Oh .. im übrigen.. falls es jemanden interessiert…Jimmy 5 Fingers sterbliche Überreste sind spurenlos aus dem Läufer verschwunden – der Laundry um die Ecke meinen Dank dafür – das hat mich doch echt etwas getroffen.

Im übrigen – bis fast 30h nach dem tragischen Unfall mit Jimmi hat KEIN EINZIGER Gekko mehr mein Haus besucht…und da ich sonst eigentlich schon so n ganzen Haufen davon hier habe, hab ich echt gefürchtet jetzt ists vorbei mit Gekkos und Glück – aber nix da, alle wieder aufgetaucht 😉

Soo, das ist jetzt mal der Text von vor zwei Tagen – da es schon wieder viel zu zeigen gibt setz ich gleich noch nen zweiten Eintrag auf 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*