Abschiede…und Wiedersehensfreude

Sooo, mittlerweile ist es Donnerstag Nachmittag kurz nach fünf! Hatte ja am Montag schon einen „kleinen“ Beitrag verfasst, aber war dann doch zu müssig um alles hochzuladen 🙂

Mir geht es gut – ich bin schon richtig bunt – vorne rot, hinten weiss, oben braun, am Hals weiss… dass hab ich davon, dass ich heut einen Badetag am Nachbarbeach eingelegt hab – war aber trotzem richtig schön. Und allen Erholungssuchenden die mal auf der Kokosnussinsel vorbeischauen möchten, kann ich nur wärmstens Bang Por oder Maenam empfehlen… wobei letzter mittlerweile immer mehr zu meinem Liebling avanciert, da es sich dort, im Gegensatz zu meinem Heimstrand, auch richtig geil schwimmen lässt weils dort einfach tiefer ist.

Die einzige Schlange die ich bisher gesehen hab, war natürlich ne überfahrene … da musste ich glatt an meinen kleinen Bruder denken 🙂

Nun hier noch die News vom Montag als Nachtrag – ich verdau jetzt mal mein delikates Essen und meine leckere, pappsüsse (und im Mund vollkommen bizzelfreie) Ananas 🙂

*küsse und knuddels in die Runde*

Das Sanpu

Dienstag, 27.05:

Sawat dee khaa ihr Lieben! Oder auch einfach einen wunderschönen guten Morgen euch Allen!

Bei euch ist es jetzt gerade kurz vor 5 Uhr Morgens – hier ist es kurz vor 10. Nachdem es jetzt gerade einen schönen Guss vom Himmel regnet, ich um kurz nach acht schon bei Sonnenschein im Meer planschen war – und meine zweite Tasse Kfee intus habe, wird es Zeit mal kurz zu berichten.

Der Abschied in München mit meiner tapferen Mum, dem lieben kleinen Keks und meinem Herzstefbu war richtig schön. Wir sind gemütlich angekommen, hatten dann noch ausreichend Zeit, einen kleinen Spaziergang (in praller Sonne) zu machen – und am Ende ging dann Alles ganz schnell.

An meine liebe und tapfere Mama: bitte bitte mach dir keine Vorwürfe, immerhin hast du deine Tochter unterstützt als es darum ging, ihren grossen Traum wahr zu machen – das Bedarf keiner Vorfwürfe, sondern das verdient DANK und RESPEKT – hab dich lieb :-*

Flugtechnisch war alles angenehm – ich konnte (wenn auch mit Unterbrechungen) fast die ganze Nacht schlafen, und frühs nach dem aufwachen warens dann nur noch 2h bis BKK. Dort ging ebenfalls alles flugs und reibungslos, sogar mein Rucksack ist diesmal gleich beim ersten anlauf bis Mui mitgeflogen 🙂

Nun sitze ich hier in Bang Por auf einer schnuffigen Terrasse (von einem ebenfalls schnuffigen Häusle dass ich noch die nächsten sechs Tage mein eigen nennen darf), wenn ich den Kopf etwas nach links dreh, kann ich übers Meer nach Koh Phangan guggen….vor mir grün und blühts, und rechts die gute alte Ringroad mit Blick hoch auf die grünen Hügel.

Ich gebs ja zu, ich schwitze tatsächlich etwas mehr als sonst, ABER ich habe null Jetlag und fühl mich auch sonst auf ganzer Linie Pudelwohl. Bei allem und jedem daheim, den ich vermisse – hier gibts so viele schöne Kleinigkeiten die ich jetzt die letzten Jahre auch wirklich schmerzlich vermisst habe – zeternde und fiepende kleine Gekkos überall um mich herum, der süsse Duft von den tropischen Pflanzen – Vögel die neue und unbekannte Lieder pfeifen – ach ein wenig war es gestern schon fast als hätte ich ein Zuhause verlassen, und wäre in einem anderen wieder angekommen 🙂

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen fröhlichen und schaffensreichen Tag – ich werde mir heute einen fahrbaren Untersatz besorgen (übrigens, den Helm konnte ich problemlos noch zusätzlich als Handgepäck mitnehmen im Flieger). Und gleich wird ordentlich gefrühstück…sanpu gelüstet nach lecker Som Tam Thai 🙂

Viele Knuddels nach Joremoney!

Euer Pu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*