Batu Feringghi

…Sonntag – „DER“ angebliche Strand auf Penang. Hm… irgendwie klar, dass es mir da nicht sonderlich gefallen hat. Wenn ich Horden von Jetskis hören will, oder dabei zusehen will, wie sich die unzähligen Paraglide-Schirme beinahe ineinander verheddern, die rummfliegen – dann kann ich auch nach Chaweng. Allerdings ist das Wasser in Chaweng mit Sicherheit sauberer 🙂

A so a komisch riechende Brühe, trüb, schlackig und mit rummtreibendem Müll versetzt… uarghl… nachm zweiten Mal kurz reinhopsen (aber Achtung – Jetskis überall!) war mir dass dann auch genug.

Also noch flott versuchen den Tag zu retten und am Strand was leckeres Futtern gehen. Hat ja überall so tolles Seafood. Eh ehrlich, die Essenumstände in Malaysia waren so siffig, dass ich nicht im Traum daran gedacht hab, mir da Seafood zu bestellen. Wollte das Land schliesslich ohne Lebensmittelvergiftung wieder verlassen. Aber auch das Chicken Massala und der Fried Rice konntens nicht retten. Nach fünf Bissen von jedem die traurige Erkenntnis, dass beides nich gelungen war :-p Aber wenigstens der Iced Lemon Tea war geniessbar, ich sag doch, Tee ist ne verlässliche Ernährungsquelle in Penang!

Das einzige, was den Abend gerettet hat, war der halbwegs ansehnliche Sonnenuntergang – zu dem der Muezzin geflötet hat – mir läuft bei Muezzin Gebrabbelsingsang immer so ein bisschen die Gänsehaut den Rücken runter.

One Reply to “Batu Feringghi”

  1. Hallöchen, ist das ein genialer Sonnenuntergang.
    Viele liebe Grüße von den Nachbarinnen und vielen Dank für die Karten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*